Thomas Schaaf(Werder Bremen)

Wenn wir alle an Bord haben, ist der Kader gut. Eine Zusammensetzung wie Bayern München können wir uns leider nicht leisten.

stapelt nach der Niederlage gegen Bayern tief

Kategorien: Trainersprüche

Thomas Schaaf(Werder Bremen)

Joachim Löw wollte offenbar für klare Verhältnisse sorgen. Eine enttäuschende Entscheidung des Bundestrainers.

kann nicht verstehen, dass Torsten Frings nicht zur WM fahren darf

Kategorien: Trainersprüche

Thomas Schaaf(Werder Bremen)

Wir haben auch Interesse an vielen Spielern, bekommen aber auch nicht jeden. Ich gehe davon aus, dass Aaron in Bremen bleibt.

geht nicht davon aus, dass Aaron Hunt zum HSV wechselt

Kategorien: Trainersprüche

Thomas Schaaf(Werder Bremen)

Bei Naldo schlummert was in der Leiste.

will seinen Verteidiger gegen Funchal schonen

Kategorien: Trainersprüche

Thomas Schaaf(Werder Bremen)

Es braucht Zeit. Es ist nicht leicht, in dem Bereich eine Heilung zu erreichen. Es ist ein großflächiges Gebiet

er spricht über den Fuß seines Angreifers Claudio Pizarro

Kategorien: Trainersprüche

Thomas Schaaf(Werder Bremen)

Ich lache schon viel, aber das sieht nur keiner. Ich mache nichts, nur weil das eine Wirkung haben soll.

auf die Frage warum er so selten lachen würde

Kategorien: Trainersprüche

Thomas Schaaf(Werder Bremen)

Es geht um sportliche und menschliche Werte. Wir wollen attraktiven und erfolgreichen Fußball spielen. Akzeptanz, Toleranz, Respekt zu haben, das ist in unserer schnelllebigen Zeit wichtig. Das kann man in der Kontinuität, in der ich arbeite, ganz gut vermitteln.

der Trainer erklärt seine Vorstellungen

Kategorien: Trainersprüche

Thomas Schaaf(Werder Bremen)

Es gibt nichts Neues! Kann ich auch noch mal buchstabieren, wenn ihr das wollt.

auf die Frage nach seiner Vertragsverlängerung

Kategorien: Trainersprüche

Thomas Schaaf(SV Werder Bremen)

Es war furchtbar, es war grausam. Eine so schlechte erste Halbzeit haben wir noch nie erlebt.

Nach dem 2:2 in Nürnberg.

Kategorien: Trainersprüche

Thomas Schaaf(SV Werder Bremen)

Alles andere wäre Drum-Rum-Gerede.

Vor dem Pokalspiel gegen Zweitligist 1. FC Kaiserslautern.

Kategorien: Trainersprüche