Christian Heidel(FSV Mainz 05)

Die Drähte in seinem Kopf haben natürlich angefangen zu glühen. Wenn Bayern anruft, lässt dich das nicht kalt.

Der Manager saß direkt daneben, als Jürgen Klopp einen Anruf von Uli Hoeneß bekam.

Kategorien: Bundesliga, Vereinsfunktionäre

Christian Heidel(FSV Mainz 05)

Ich habe in den letzten Jahren lieber auf einen Spieler verzichtet, um Jürgen so zu bezahlen wie er es verdient. Er ist der wichtigste Mann hier.

Heidel zu Watzke als dieser sich über die hohe Gehaltsforderung von Jürgen Klopp bei seinem Wechsel wunderte.

Kategorien: Bundesliga, Vereinsfunktionäre

Christian Heidel(FSV Mainz 05)

Wenn die Stimmung überall so wäre wie momentan bei uns, müsste eine Menge Vereinsverantwortlicher auf Brücken stehen, um runter zuspringen.

Dem Manager geht das Krisengerede trotz Platz 2 auf die Nerven

Kategorien: Promis & Presse

Christian Heidel(FSV Mainz 05)

50 Prozent geben den Elfmeter, 50 Prozent nicht – und 100 Prozent haben Recht.

Über den umstrittenen Elfmeter gegen sein Team beim 0:1 in Freiburg

Kategorien: Promis & Presse

Christian Heidel(FSV Mainz 05)

Meister? Ach du liebe Güte, aber einen Balkon hätten wir schon

Die Sensations-Starter sind für die Meisterschaft gerüstet

Kategorien: Promis & Presse

Christian Heidel(FSV Mainz 05)

Wir sind die Gallier der Liga. Wir sind die Kleinen, die die Großen ärgern.

Fühlt sich nach dem 2:1-Sieg in München sichtlich wohl in der Außenseiterrolle

Kategorien: Promis & Presse

Christian Heidel(FSV Mainz 05)

Mit sechs Punkten steigt man immer noch ab, das wissen wir auch.

Bleibt nach dem perfekten Saisonstart mit zwei Siegen bescheiden

Kategorien: Promis & Presse

Christian Heidel(FSV Mainz 05)

Mein Vater hat mir nach dem 0:3 eine SMS geschickt und “Oje” geschrieben. Ich habe geantwortet: “Also, hoch gewinnen wir heute nicht mehr.”

Gibt nach dem 4:3-Sieg in Wolfsburg Einblick in private SMS

Kategorien: Promis & Presse

Christian Heidel(FSV Mainz 05)

Jetzt schauen sie sich?s wieder 25 Mal an und dann konstruieren sie was, warum es vielleicht doch Rot war.

Kann die Rote Karte gegen Florian Heller nicht begreifen

Kategorien: Promis & Presse

Christian Heidel(FSV Mainz 05)

Man musste farbenblind sein, um sie nicht unterscheiden zu können.

Im Mainzer Fanshop mussten noch schnell schwarze Trikots beflockt werden, weil Schiri Rafati orange und rot-weiß nicht unterscheiden konnte

Kategorien: Promis & Presse